Anmeldung

für eine provisorische Zuleitung zum Bauprovisorium
Für die Abklärung der Anschlussverhältnisse ist diese Anmeldung mindestens 2 Wochen vor Inbetriebnahme des Provisoriums zusammen mit dem Situationsplan, auf dem der vorgesehene Anschlussort eingetragen ist, an das EWS einzureichen.
Anzuschliessendes Objekt
Adresse für die Verrechnung (Auftraggeber)
Das Elektrizitäts- und Wasserwerk Sevelen ist berechtigt, bei Nichteinhaltung der gültigen Normen (Netzrückwirkungen etc.) jederzeit den Bauanschluss zu trennen bzw. die Anschlussbedingungen (Anschlusspunkt) anzupassen.
Anschlusswert der vorgesehenen Verbraucher
Sicherheitsnachweis:
Die Durchführung einer baubegleitenden Erstprüfung und Schlusskontrolle von Teilen oder der ganzen Baustelleninstallation durch eine kontrollberechtigte Person vor der Übergabe der Installation an den Eigentümer ist zwingend. Der Eigentümer (Auftraggeber) muss innerhalb von 6 Monaten nach der Übernahme der Installation eine Kontrolle durch einen unabhängigen Kontrollberechtigen veranlassen. Ist die Baustelleninstallation weniger als 6 Monate in Betrieb kann die unabhängige Abnahmekontrolle nicht zwingend verlangt werden. Es liegt aber im Interesse des Eigentümers der Installation, möglichst frühzeitig eine unabhängige Abnahmekontrolle zu veranlassen. Der Anschluss der Baustelleninstallation wird von einem korrekten SINA mit Messprotokoll abhängig gemacht. Für alles was gesteckt ist > 25 A, braucht es entweder einen Sicherheitsnachweis nach NIV, der nicht älter als 1 Jahr ist oder bei Erzeugnissen eine Konformitätserklärung des Herstellers nach NEV. Es sind die einheltichen Protokollformulare SiNa mit Prüfprotokoll zu verwenden.